Die Elektrotherapie ist ein wichtiges Teilgebiet der Physiotherapie und spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung und Rehabilitation vieler Erkrankungen.

Durch unterschiedliche Stromformen (Nieder-, Mittel-, Hochfrequenzströme) werden verschiedene Wirkungen erzielt : z.B. werden Nerven und Muskeln gereizt oder Gewebe polarisiert.

Ziele der Elektrotherapie sind die Verbesserung von Muskel- und Gelenkfunktionsstörungen, die Durchblutungsförderung und Verbesserung des Stoffwechsels innerhalb des Gewebes und eine erhebliche Schmerzreduktion.

Der Strom wird mit Hilfe von Saug- oder Schwamelektroden in die Haut geleitet. Dabei bestimmen die Symptome die Belastungsdauer, die Intensität des Stromes und die Applikation der Elektroden.

Die Ultraschalltherapie (Hochfrequenter Strom) nimmt einen besonderen Platz innerhalb der Elektrotherapie ein. Hier werden mit Hilfe eines Schallkopfes Schallwellen in das Gewebe geleitet, die dieses dann erwärmen. Daraus folgen eine erhöhte Durchblutung, Schmerzlinderung, Muskelentspannung, ein Lösen von Verklebungen und die Anregung der Geweberegeneration.

Hinweis! Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Mehr Informationen

Ich stimme zu